31.12.2011

Die ersten Stunden des letzten Tages des Jahres verbringe ich mit katatonischem Herumgewippe auf der Couch. Ich traue mich nicht vor die Tür, weil ich für das Geböllere da draußen zu schreckhaft bin. Mir fällt wieder ein, dass ich Silvester im Grunde nicht leiden kann.

Der letzte Tag des Jahres ist schon nicht mehr der Jüngste, als mich Hund und Hunger nach draußen treiben.

Später im Supermarkt, der wie durch ein Wunder noch geöffnet ist, stelle ich fest, dass sämtliche Bleigieß-Utensilien natürlich ausverkauft sind.

Noch minutenlang laufe ich zerstreut an den Regalen vorbei und suche nach anderen Dingen zum Einschmelzen.

Advertisements
Getaggt mit , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: