Song gegen die Klicktatur

Die Menschen, die den notorischen Zensursula-Song verbrochen haben, sind bestimmt furchtbar nett. Und ich habe wirklich versucht, das Lied zu mögen, einfach weil die Komponisten bestimmt unfassbar sympathisch und ihre Ziele so redlich sind. Aber: es hat einfach nicht geklappt. Ich kann diesem Stück Musik, gelinde gesagt, gar nichts abgewinnen. Doch mal soll ja nicht immer nur meckern, sondern zumindest gelegentlich versuchen, es besser zu machen. Was in diesem Fall durch die ärgerliche Tatsache erschwert wird, dass ich zwar Musikliebhaber, aber kein Musiker bin.

Immerhin an einem Text konnte ich mich versuchen. Ich habe mich dabei lose an der Melodie des Songs „Atzelgift“ der Band Herrenmagazin orientiert.

Falls jemand, den unwiderstehlichen Drang verspürt, meinen Text zu vertonen, würde mich das unbeschreiblich glücklich machen. Aber auch etwas Feedback wäre toll. Hier ist das gute Stück:

Was ist nur geschehen, welcher Wahn hat euch geritten?
Irrenanstalt Deutschland und wir leben inmitten.
Hab‘ mein ganzes Leben keiner Fliege was getan.
Jetzt lauern Polizisten auf der Datenautobahn.

Ahnungslos habt ihr uns in den Abgrund manövriert.
Euch dabei als Retter keiner Kinder inszeniert.
Wisst ihr, welchen Namen diese Fehlentwicklung hat?
Kleiner Tipp: man sagt uns, sie findet hier nicht statt…

Refrain (2 x):
Und ihr seht alt aus.
Zensur wird euch nicht helfen.
Ihr seht so alt aus,
weil ihr das Netz halt nicht versteht.

Denn ein großer Gegner hat euch nun den Kampf geschworen –
500 mal 1000 schlaue Multiplikatoren.
Immer, wenn ihr Lügner meint, ihr müsstet wieder durchdreh’n,
werden wir schon da sein und wir lassen’s euch nicht durchgeh’n.

Wollt ihr ewig lügen? Nein, das wäre zu verwegen.
Gut vernetzte Hirne sind euch immer überlegen.
Wir werden noch siegen und euch bleibt nur Spott und Hohn.
Dürfen wir uns vorstell’n? Unser Name ist Legion.

Refrain (2x):
Und ihr seht alt aus.
Zensur wird euch nicht helfen.
Ihr seht so alt aus,
weil ihr das Netz halt nicht versteht.

Advertisements

7 Gedanken zu „Song gegen die Klicktatur

  1. hannomann sagt:

    Find ich gut, den Text. 🙂 Zensi Zensa ist ehrlich gesagt auch mir ein wenig zu poppig.
    Meine musikalischen Fähigkeiten werden dir aber auch nicht weiterhelfen. 😦

  2. Na ja sagt:

    Ich mag den Zensursula-Song zwar auch nicht aber ich denke auch mal nicht, dass er so sonderlich ernst gemeint war. Von der Thematik her zwar schon, aber im Großen und Ganzen wohl doch eher mit einem Augenzwinkern dahinter. Ich wünsche dir dennoch viel Erfolg mit deinem neuen Song. Eine Alternative zu diesem Pop-Kram würde ich sehr begrüßen, denn für mich ist es auch unhörbar.

  3. Der Text ist gut und ist, finde ich, besser als der Zensi-Zensa-Text. Wobei besser glaube ich das falsche Wort ist. Er ist spricht eine andere Zielgruppe an. Zensi-Zensa ist ziemlich poppig, der Text hier zusammen mit der Melodie macht auf Demos aber mehr her 😉 Zensi-Zensa klingt für mich einfach zu arg nach Spaß-Demo….

  4. wehype sagt:

    Hi, es sollte sowieso einen Zensursula-Song in jeder Musikrichtung geben 😉
    Bitte gib uns bescheid, wenn Dein Song bei YouTube ist, so dass wir ihn verlinken können! Wir würden auch gerne ein paar Worte von Dir dazuschreiben.

    Viel Erfolg!

  5. lundner sagt:

    Moment – ich schreib mal eben ein paar Bands an, die ich persönlich kenne 😉

  6. finefin sagt:

    kenne “Atzelgift” der Band Herrenmagazin leider nicht. Der Text ist aber schon viel besser als der Konfetti-Pop, der grad durch die Median geistert.

    Die Idee, aus jeder Musikrichtung was zu haben, find ich klasse. Werde auch mal mein musikalisches Umfeld anregen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: